Edle Tropfen ohne Promille

Die Schweizer*innen greifen gerne auch einmal zu Alternativen ohne Promille, vor allem Jüngere. Wie etabliert diese alkoholfreien Alternativen auch bei Cocktails, Whiskey & Co. tatsächlich in der Bevölkerung sind, finden Sie hier.

Dass wir hier in der Schweiz gerne miteinander anstossen, ist kein Geheimnis: 45% der Schweizer*innen trinken mindestens einmal pro Woche Alkohol. Vor allem die ab 60-Jährigen gönnen sich gerne mal ein Promille-haltiges Gläschen.

Aber offensichtlich darf es durchaus auch mal eine alkoholfreie Alternative sein. So geben drei Viertel aller Befragten an, bereits Bier oder Panaché ohne Promille konsumiert zu haben. Zu alkoholfreien Cocktails oder Mischgetränken haben bereits 68% gegriffen und knapp sechs von zehn haben schon einmal alkoholfreien Sekt oder Schaumwein getrunken. Die Anzahl der Personen, die alkoholfreie Getränke-Alternativen zu Spirituosen wie Whiskey, Gin & Co. probiert haben, ist mit 28% vergleichsweise gering. Noch etwas weniger (25%) haben schon mindestens einmal zu alkoholfreiem Wein gegriffen. Jüngere sind alkoholfreien Getränke-Alternativen gegenüber probierfreudiger als Ältere. So wurden fast alle alkoholfreien Getränke-Alternativen von der Generation Z und den Millennials häufiger schon probiert als von der Generation X und den Babyboomern.

Welche Assoziationen, mögliche Nutzungsbarrieren oder Preiserwartungen die Schweizer Bevölkerung bei alkoholfreien Getränke-Alternativen hat, finden Sie in unserem Ergebnisreport.