Zurück zur Übersicht

Markt­segmentierung

Anhand von soziodemografischen, geografischen, psychografischen und verhaltensorientierten Kriterien werden Unterschiede im Gesamtmarkt herausgearbeitet.

Eine erfolgreiche Marktbearbeitung setzt voraus, dass marktrelevante Segmente identifiziert werden, d.h. (potentielle) Kund*innen nach Ähnlichkeiten ihrer Merkmale bzw. ihren Ansprüchen in homogene Gruppen zusammengefasst werden. Im Mittelpunkt der Marktsegmentierung stehen die Aufgaben, Unterschiede im Gesamtmarkt herauszuarbeiten und Markt-Gesetzmässigkeiten aufzudecken. Dazu können soziodemografische, geografische, psychografische sowie verhaltensorientierte Kriterien herangezogen werden.

Zielsetzung.

Die Hauptaufgabe der Marktsegmentierung ist das Aufdecken von Unterschieden zwischen einzelnen Käufergruppen, um daraus Schlussfolgerungen für die segmentspezifische Marktbearbeitung zu ziehen. Konsument*innen unterscheiden sich anhand einer Vielzahl an Kriterien, zum Beispiel in ihren Bedürfnissen, Erwartungen, Lebensumständen, Ressourcen und Kaufgewohnheiten. Anhand jeder dieser Aspekte lässt sich ein Markt segmentieren.

Insights
  • Informations- und Kommunikationsverhalten
  • Einkaufsstättenwahl
  • Marken- und Produktpräferenzen
  • Kaufverhalten
  • Nutzungsintensität und Kaufrhythmus
  • Preisverhalten
  • Spontanassoziationen zur Marke
  • Einstellungen und Bedürfnisse
  • Soziodemografie
  • Psychografische Variablen

Ist dieses Tool das Richtige für Sie?